• Ev.-ref. Diakonisches Werk
    Grafschaft Bentheim

    NINO-Allee 4
    48529 Nordhorn
    Tel.: 05921 81 111-0
  • 1

Pressespiegel

Pressespiegel

Muttertags-Aktion vom Projekt wellcome

 

Das Projekt wellcome in Nordhorn unterstützt Familien im ersten Jahr nach der Geburt mit Ehrenamtlichen. Um auf diese unbürokratische Hilfe aufmerksam zu machen, verteilten Sonja Sielker und Alina Whitworth am 07. Mai kostenlose Blumen für interessierte Besucher des Nordhorner Wochenmarktes.

Die Organisation wellcome hilft Familien nach der Geburt, wenn Familie, Freund*innen oder Nachbar*innen nicht zur Verfügung stehen. Auch in der Grafschaft Bentheim gibt es diese moderne Nachbarschaftshilfe: Ehrenamtliche helfen für ein paar Monate ein- bis zwei Mal pro Woche ganz praktisch im Alltag - auch in Coronazeiten.

Ehrenamtliche helfen, damit aus kleinen Krisen keine großen werden

In der Grafschaft gibt es das Angebot von wellcome seit 2008, umgesetzt wird es in Kooperation mit dem Ev.-ref. Diakonischen Werk Grafschaft Bentheim in Nordhorn. Derzeit setzt sich das Team um Koordinatorin Alina Whitworth und Kollegin Sonja Sielker aus 8 Ehrenamtlichen zusammen.

Kontakt:

Wellcome in der Grafschaft Bentheim

Alina Whitworth, wellcome-Teamkoordinatorin

Adresse: NINO-Allee 4, 48529 Nordhorn

Telefon: 05921 81 111 68

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wanderausstellung Ehrenamt

Jetzt in der Bücherei Nordhorn

 

Bis Ende Mai ist die Ausstellung zum Thema Ehrenamt noch in der Bücherei Nordhorn während der Öffnungszeiten zu sehen.

 

Öffnungszeiten Bücherei: 

Mo, Di, Fr : 11-13 Uhr, 14-18 Uhr

Do : 11-13 Uhr, 14-20 Uhr

Sa : 10-13 Uhr

Hilfe für die Ukraine

Die Situation in unserem Nachbarland der Ukraine ist dramatisch. Ein Krieg mitten in Europa. Viele Menschen sehen den einzigen Ausweg in der Flucht. Hunderttausende Menschen stranden in Deutschland nur mit dem, was sie tragen können. Gerade in dieser Situation sind Hilfsangebote und Unterstützung enorm wichtig; schnelle Hilfen für die Geflüchteten anzubieten. Auch mit Spenden, seien sie auch noch so klein, kann den Betroffenen Unterstützung angeboten und das Leid ein wenig gemindert werden. Das unfassbar große ehrenamtliche Engagement in Deutschland ist extrem berührend. Die institutionellen Hilfen von der Diakonie in Niedersachsen, dem Caritasverband und Beratungsstellen vor Ort sind in diesen Zeiten aber genauso und extrem wichtig.

  • Die Diakonie in Niedersachsen bietet ein ganzes Bündel an "Hilfen für die Ukraine"
  • Schnelle Hilfe in der Region bietet der Caritasverbands für die Diözese Osnabrück e.V. an (Spendenaktion)
  • Beratungsangebote für Geflüchtete vor Ort gibt es auch direkt bei uns in den Beratungsstellen.

Es bleibt die Hoffnung, dass der Krieg so schnell wie möglich ein Ende findet. Gerade in diesen Zeiten wird deutlich, wie unfassbar wertvoll es ist, in einem Land zu leben, in dem Demokratie, Freiheit und Solidarität die Grundwerte und Eckpfeiler des Zusammenlebens sind.

Frieden für die Ukraine

 

Unterstützungsmöglichkeiten für Migrant*innen

Team Migrationsberatung/Migrationsberatung für Erwachsene bietet Unterstützung an

Wir vom Team Migrationsberatung und Migrationsberatung für Erwachsene empfinden die Lage in der Ukraine als sehr bedrückend und niederschmetternd und möchten auf diesem Wege unsere Solidarität mit den Menschen bekunden und Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen, die für alle Migrant*innen aus sämtlichen Staaten gleichermaßen gelten.

Unter folgender Verlinkung finden Sie unsere Kontaktdaten und eine grobe Aufgabenbeschreibung. Auch ehrenamtliche Helfer*innen sind herzlich eingeladen, sich bei Fragen an uns zu wenden.

https://www.diakonie-grafschaft.de/arbeitsbereiche/migrationsarbeit

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website, die essenziell für den Betrieb der Seite sind (Session Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.